oh so oriental: tajine!

hi lesterschwester!

nachdem ich mich gestern ausschließlich (!) von schmalzbrot ernährt habe, musste heute eine ordentliche reparatur-mahlzeit her. viel gemüse, g’schmackig, und am besten in einer so großen menge dass ich einen teil davon einfrieren kann für nächste woche.

meine wahl: tajine!

Moroccan Tajine

CC BY-NC-ND 2.0 von mallix

superlecker marokkanische gemüsepfanne mit rosinen & cashews – traditioneller weise gegart in einem spitz zulaufenden keramiktopf. das erste mal bin ich über sowas vor mehr als 5 jahren in paris gestolpert.

nachdem ich beim nachbauen mehrmals die dazugehörige würzmischung verwendet hatte (vgl. chicken kashmir), bin ich aus kostengründen und weil man geschmacklich flexibler ist auf’s selber würzen umgestiegen:

tajine

tajine marokko

1. geschnippeltes gemüse nach wahl: zB zucchini, karotten, kürbis, paprika, auberginen, süßkartoffeln, kichererbsen
2. zwiebel anbraten, gewürze dazu: koriander, kreuzkümmel, ingwer, zimt, knoblauch, salz, pfeffer nach gefühl, sowie je 1 messerspitze curcuma & chili und 1-2 lorbeerblätter
3. gemüse mitbraten, cashews dazu (tipp: cashew-bruch ist günstiger als ganze cashews, und für diesen zweck völlig ausreichend)
4. mit suppe aufgießen, rosinen dazu
5. ca. 10 min. mit geschlossenem deckel köcheln bis gemüse bissfest

dazu couscous!

und jetzt werf ich mich in die schöne wachau.
bis morgen!

hanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s