solidarität ist eine waffel

liebe kati,

während du & h.-p. gen OÖ getuckert seid, haben herr A&O und ich einen brunch im herrlichen frühlingssonnenschein eingenommen. aber nicht irgendein brunch, sondern das 1. solikatessen – ein veganer soli-brunch im und rund ums wunderbare kollektiv geführte gaga:rin. der pay-as-you-wish teller wurde haushoch angefüllt mit tofuspeis, hummus, rüben-rotkohl-apfelsalat und veganer lebervurst. alles möglichst regional und bio. dazu den kaffee mit sojamilch zum fixpreis:

gagarin_solibrunch_2014-03

somme, sonne, soli-brunch: famoser veganer brunch im gaga:rin inklusive DIY-schanigarten…

am nachspeisen-buffet wurden allerlei leckereien von zimtschnecke über brownie bis mohnkuchen aufgetischt. außerdem gab’s für die veggies noch kräuterjoghurt und tomatenbutter.

das solikatessen war diesmal zu gunsten des refugee protestcamp und der gruppe solidarity against repression. das beste daran: die gute sache steigt ab sofort 1x im monat:

Wir sind ein kleines Kollektiv an Menschen, die einen monatlichen, veganen Brunch im Gaga:rin veranstalten, wo mensch sich treffen, austauschen und rumhängen kann, in gemütlicher Atmosphäre.

Dabei versuchen wir möglichst Bio und regionale Produkte zu beziehen und werden den Erlös an diverse Gruppen oder Aktionen weitergeben. Dabei gilt, wie auch sonst im Gaga:rin, für Getränke fixe Preise und für’s Essen je nach Selbsteinschätzung und Möglichkeit.

die illustren gäste versammelten sich auf grund des kaiserwetters schlichtweg entlang der garnisongasse in der sonne – darunter auch jede menge bikelover und radbastlerInnen: am bunt belebten sonnenplatz wurde gerade die rücktrittbremse eines schwarzen vintage-radels gefixt, während wir uns der nachspeisen-riege widmeten. dementsprechend gab’s wohl einige schnittmengen zwischen brunch-volk und den participants an der critical mass vienna tags davor:

criticalmass_maerz_2014

„reclaim the streets“ – die monatliche critical mass vienna mit einer besonders lauschigen frühlings-edition: start schwarzenbergplatz, eine ring-fahrt von oper bis währinger straße und die abfahrt vom getreidemarkt gen wienzeile.

so weit, so sportlich. der solibrunch war außerdem noch eine gute möglichkeit ausreichend kraft für die premiere des neuesten nesterval-abenteuer samstag abend zu sammeln. diese schnitzeljagden für mehr oder weniger erwachsene werden vom fabelhaften herrn finnland seit mehr als 3 jahren veranstaltet – für die nächsten frühlings-termine der reihe „das lichtspiel des jakob nesterval“ sind noch tickets verfügbar (details auf facebook). empfehlung – großer rätselspaß! und eine waschechte diva gibt’s auch ;-)

guten wochenstart dir & alles feine,
hanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s