das neue zuhause und das schwierige jury-dasein

liebe kati,

fastenwoche noch entspannt ausklingen lassen & schulbeginn soweit gut überstanden?

nochmal heißesten dank für euren siedel-support am wochenende – all die oberfleißigen helferleins haben sich ein goldenes karma verdient und mir jede menge nerven und muskelkater erspart, ffuuu! darunter auch unser grrbrr, der nicht nur tatkräftig angepackt und matratzen transportbereit eingerollt hat, sondern auch beim anschließenden echt leckeren red curry mit flade zur stärkung im café else einblicke in seinen derzeitigen medienkonsum gewährte:

„ich lese nur mehr heise – und lesterschweine.“

also kein economist, brand eins, falter & co mehr, oho! ;-) doch zum bloggen von frischem content für den grrbrrschen lesehunger war leider letzte woche nicht viel zeit, dafür steht das neue zuhause soweit – projektitel „zirkus 2.0“. und auch das wichtigste ist bereits einsatzbereit: das paletten-bett! äh, nein… die küche!

das A.&O. hat heftig gewerkt, und nach vielem hin und her – vollholz-tischlerware vs. ikea-trash – hat dann doch die low-budget variante gewonnen. der oberburner: eine arbeitsplatte von bisher unbekannten dimensionen – das teil ist länger als ich groß bin! die endlosen weiten zwischen spülbecken und herd können nun vollends genutzt werden, zum beispiel beim nachkochen deines wohlig-wärmend-herbstlichen kürbis-curry mit jede menge frischem ingwer (dank riesen-kürbis frisch aus dem kärntner familiengarten!). auch die test-esser am karmelitermarkt vor ca. 1 jahr waren hellauf begeistert, wir erinnern uns:

kati kocht Kürbis am Karmelitermarkt

kürbis-festspiele vor fast genau 1 jahr am karmelitermarkt… (foto-album bei klick auf’s bild!)

was jedenfalls kochtechnisch bisher mit einigen laufmetern zwischen laptop mit unseren rezepten und dem miniatur koch-area im zirkus 1.0 verbunden war, kann nun unkompliziert nebeneinander positioniert werden. ha! leider hat mein handy die dazugehörigen fotos gefressen, tztz…

egal, jedenfalls können nun wieder munter neue rezepte getestet und verbloggt werden – vielleicht ja die ein oder andere inspiration aus den vegetarisch-veganen rezept-einreichungen des diesjährigen food blog award – zum beispiel das sehr supere (und vegane) persische walnuss-granatapfel-dingens?

mit unseren spürnasen-nominierten hat es ja in dieser sonderkategorie leider nicht all zu gut geklappt, wenn man sich die gestern veröffentlichte shortlist ansieht… unsere top-kandidatin freischnauzekochen (alleine der blog-name!) ist mit ihrem dattel-geheimtipp komplett aus der wertung gefallen, weil der link zum blogpost kaputt ist. dammit!

AFBA14_freischnauze_datteln

unsere favoritin: der dattel-geheim tipp der freischnauzeköchin… leider aus der #AFBA14-wertung gefallen!

dafür ist immerhin unser zweigereihter favorit unter den top 6 – die heimischen superfoods. die anderen der lesterschweinischen nominees haben’s leider nicht in die shortlist geschafft:

jedenfalls ist das jury-dasein kein leichtes nicht ;-)

bis bald & guten start in die woche dir!
hanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s