kinder, der tod ist gar nicht so schlimm.

liebe alle,

ja, wie wiederholen uns: den lesterschweinischen blog gibt’s schon seit jänner 2015 (!) nicht mehr, manchmal werden noch sehr sporadisch vereinzelte errungenschaften (ich sag nur: joghurttorte, nougattascherl, erdbeerverwertung) in den hidden secrets versteckt, vor allem damit mein nudelsieb-hirn nicht die dinge vergisst, die es ja erfahrungslerntechnisch eigentlich abspeichern hätte sollen.

ansonsten: that’s it.

aber ihr.
da draußen.

… kommt immer noch in digitalen scharen auf unseren blog! alleine heuer waren es schon wieder 7.000 aufrufe, das sind natürlich nicht die 70.000 aus dem jahr 2014, aber immerhin 10% (in 6 monaten)- und das in einem „toten“ blog. also ziemlich tot.

why?!

weil ihr zig-mal „kartoffelteig vegan“ und „one pot pasta“ googelt, aber auch „nachspeise eklig“ (ja bitte?), „sabberclub“ (sic!), „palmfett“ (böse), „regenhose festival einsauen“ (sic^2!), „haufenweise fleischrezepte“ (ohne worte), „geiler cocktail“, „scheiße vielleicht schon mal gegessen“ oder „one does not simply“ (…). weil ihr in der sieger-liste des food blog award stöbert (hüstel), bei frau jupiter und vegane freude und konsorten vorbeiklickt, weil ihr uns nach laktosefreien rezepten fragt (ALLE!) oder euch einfach der hoffnung hingebt, bei uns gäbe es, vielleicht, oder so, doch mal wieder was neues?

nein.

also jetzt nicht. wirklich nicht.

und das sagen wir jetzt nur so hart und in-your-face und dogmatisch-undogmatisch kompromisslos, weil das anscheinend irgendwie nicht so ganz klar rausgekommen ist, wie diese supernette email aus dem hause sonnleitner von neulich zeigt:

„hallo hanna,

du gehörst doch zu “schwesterlein lesterschwein”, oder? Wir finden euren blog toll und haben uns erlaubt ihn in unserem Newsletter weiterzuempfehlen. Auch wenn – wie ich auch nicht umhin konnte zu erwähnen :) – wir bei marillenknödeln unterschiedlicher meinung sind … aber das macht ja nix.

ich hab nicht ganz gecheckt, ob ihr den blog noch weitermacht?

auf jeden fall haben wir uns von euch schon mal inspiration für unser veganes onlineseminar geholt und dafür wollten wir uns jetzt mal öffentlich bedanken!

liebe Grüße,
Stefanie“

daher ich dann so:

„liebe sissy,

danke für deine total nette email, ja ich bin hanna von den lesterschweinen :-) ich freu mich natürlich dass du in unserem blog vegane inspiration gefunden hast und danke auch für die ankündigung in eurem newsletter!

leider allerdings haben mein schwesterlein kati und ich vor einiger zeit beschlossen den blog einzustellen – wir haben 2 jahre lang alles gesagt, gegessen und gekocht was uns rund um das thema interessant vorgekommen ist, und jetzt gibt’s nur noch sporadische einträge („fight of the marillenknödel“ ;-) und so. aber danke für dein feedback, dann werd ich das auf der startseite nochmal klarer hervorheben wie der blog-status ist.

viele grüße nach kärnten!
hanna“

ihr seht schon, wir sind wieder beim email-thema.

aber damit wäre dann jetzt wirklich alles gesagt. alles! (oder fast?)

eure
lesterschweine

 

 

Ein Gedanke zu „kinder, der tod ist gar nicht so schlimm.

  1. 24.06.2016

    es gibt ein leben nach dem tod, bzgl.text vom 17.06.2016, denn, der tod ist ansichtssache, neustart etc., und herumtodeln in veganen kreisen ein minimales, und so weiter, sommerhitze…
    und, eisrezepte, bald, schon alle gegessen….b.b.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s