thailand

liebe leserchens,

aaaaasien ist total überlaufen. hanna war trotzdem dort ;-) deshalb gibt es hier ab sofort in mehr oder weniger strukturierter form insights, links und tipps zu bangkok, buddha, banana cake & co.

verkehrsmittel süd-/ost-thailand:

es gibt verschiedene boote & fähren zwischen dem festland und der inselgruppe koh tao / koh phangang / koh samui im golf von thailand. je nach budget sind diese langsam, mittelschnell, oder bistdudeppat-wroomwroomwroooom!! zu letzterem zählt die verbindung mit den lomprayah high speed ferries, siehe blogpost „wolken melken„. via katamaran fetzt man mit den schicken riesen-booten nur so über die wellen, das muss einem liegen. persönlich empfehlenswerter ist meiner meinung nach songserm – günstiger, gemählicher und die zeiten sind trotzdem OK (fun fact: auf deren website heißt der hafen chumphon stattdessen „chumporn“ – ob das ein schlichter translation fail oder eine perfide google marketing strategie ist, bleibt dahingestellt!). sehr billig, mit coolem oktopus-graffitis versehen aber leider von den zeiten her total unpraktisch und extrem entschleunigt ist die staatliche autofähre namens raja.