süß-sauer macht lustig

liebe hanna,

kürzlich hatte unser grrbrr geburtstag und jetzt ziert harald welzer auch sein bücherregal. ich bin ja selbst bekennender welzer fan und denk mir gern, wenn ich mit einem buch wie „selbst denken“ im bett liege, ja genau, so muss gutes leben, so werde ich das machen, kann ja nicht so schwer sein. grrbrr hat mir am telefon erzählt, dass für ihn die interessanteste botschaft vom genannten werk die war, dass es nicht die auswüchse unseres systems sind, sondern der ganz normale alltägliche wahnsinn, der die abwärtsspirale am laufen hält. wer will schon teil der abwärtsspirale sein, ich nicht! also fahr ich mit radl, esse aus der foodcoop und … lüg mir ansonsten selbst in den sack.

ich sage dir, in den letzten zwei wochen konnte ich mich mal wieder formidabel selbst beobachten, beim ganz normalen wahnsinn. erst ging die waschmaschine kaputt. schon seit wochen hat sie beim schleudern gerumpelt wie ein presslufthammer, aber ich war durchaus geneigt, das zu ignorieren. mach ich halt die badezimmertür zu. hp, in solchen fällen eindeutig der vernunftbegabtere, hat befunden das teil gehört repariert, bevor es ganz hin ist. also haben wir, siehe herr welzer, das reparaturzentrum beauftragt sich das ding anzuschauen. in unserer speziellen altbau-badezimmer-situation hat es schon mal zwei stunden, einige nerven und eine lahmgelegte steigleitung für den gesamten trakt unseres hauses gebraucht, bis wir die maschine überhaupt soweit ausgebaut hatten, dass man sie zerlegen und anschauen kann. der reparateur, der dann kam hat uns erklärt, dass er ohne wasserzufuhr gar nichts ausrichten kann. wir haben dann sehr hurtig improvisiert und 100 euro später hat uns der junge mann verkündet, dass die zeit um ist, aber wir das problem höchstwahrscheinlich selber lösen können. da muss man ein paar schrauben nachziehen und ansonsten kommt er ein anderes mal wieder. nachdem er weg war haben wir ein paar schrauben nachgezogen und die maschine wieder in betrieb genommen.

zu der ignorierbaren macke des rumpelns hat sich die maschine entschieden noch ein schäuferl nachzulegen. jetzt reißt sie konsequent immer nach 5 minuten einen kurzen. der junge mann war nochmal da. jetzt wissen wir, dass erstens der heizstab im arsch ist und zweitens, das auch kein wunder ist, weil die trommel da draufpempert. irgendwas in der trommel im eimer. kostet 400 euro. das zahlt sich nicht aus, leute, aber vielleicht schafft ihr es ja selber das hinzubasteln. wir dürfen sowas nicht reparieren wegen garantie und so. oida?!? wir haben jetzt also 160 euro dafür gezahlt, dass wir erzählt bekommen, dass uns diese maschine keiner mehr repariert. für 120 euro krieg ich auf willhaben ein gebrauchtgerät inklusive lieferung (heute noch!) und abtransoprt des altgeräts. ich hab seit 10 tagen keine wäsche mehr gewaschen.

und was sagt uns das?

der ganz normale wahnsinn steckt tief in mir. natürlich probiert man erst einmal ein defektes gerät reparieren zu lassen bevor man es austauscht. eh klar. aber ich bin es gewohnt mir blöd vorzukommen, wenn ich nicht die (für mich!) billigste und schnellste lösung wähle. ich finde es auch ganz selbstverständlich kein porto zu bezahlen, wenn ich dinge bestelle die ich dann doch nicht brauche. ich finde es auch ganz normal für alles sofort eine lösung zu haben und dinge die ich brauche sofort zu bekommen, möglichst noch ins haus geliefert. „alles immer“ nennt das harald welzer. nachdem wir „selbst denken“ nicht mehr im haus haben wollte ich es mir nachkaufen. im buchladen war es aus, im zweiten auch und ja, ist schon nachbestellt, ca. eine woche. ich gebe es zu, mich hat der gedanke gestreift, wenn ich es online bestelle hab ich es morgen oder übermorgen. wie absurd ist das bitte? ich möchte jetzt sofort etwas übers selbst denken lesen und ich hätte es gerne jetzt sofort zu mir nach hause geliefert. na bravo.

dabei hasse ich es online zu bestellen und ganz besonders hasse ich kundenrezensionen. soviel meinung überfordert mich und wenn ich eine regenjacke will, will ich einfach nur eine regenjacke. und nicht die jacke, die ganz viele leute ganz toll finden. diese ganze auswahl macht mich grantig, hp kann ein lied davon singen, ich hab keine lust meine zeit damit zu verschwenden konsumentscheidungen zu treffen. da schau ich lieber in die luft, ehrlich. es war wirklich angenehm mit dem jungkind besagte regenjacke im laden um die ecke zu holen. in unserem preissegment und ihrer größe gab es genau zwei modelle. niemand hatte eine meinung dazu. sie hat sich eines ausgesucht und genau wie wir das geschäft verlassen haben ist ein wolkenbruch losgegangen. perfektes timing also. und trotzdem ertappe ich mich wieder und wieder dabei im onlineportal statt im laden um die ecke dinge des täglichen bedarfs zu suchen.

dementsprechend war in letzter zeit vor allem nervennahrung angesagt und da hab ich zwei powerkombies entdeckt, die gar nichts mit selber kochen zu tun haben, mich aber verlässlich aus jedem stimmungstief holen. und in 10 sekunden bereit stehen.

sojajoghurt mit schlaukakao

und

soja-bitterschokopudding mit donaugartenmarmelade (am besten spätsommer, quitte oder dirndl) – ein tipp von muttern!

schoko

a propos muttern: wenn es selber grad nicht so gut ausschaut mit selbst kochen ist es immer eine schöne sache bekocht zu werden. am letzten wochenende hab ich ein super ramen bekommen und mir gleich das rezept geben lassen. früher war ich ja überhaupt kein fan von süß-sauer, aber mittlerweile finde ich trockenfrüchte und zitronensaft eine sehr gelungene ergänzung zu gerichten, die ansonsten wahrscheinlich deutlich weniger vielschichtig daherkommen würden.

ramen no. 5 á la babette

ramen

150g ramen nudeln
2 el öl
2 el sojasauce hell
1 scharlotte
1 knoblauchzehe
100g shitakepilze in streifen
1 grüner chili (entkernt, dein gehackt)
1 stängel zitronengras
1l gemüsesuppe
optional 2 el korianderblätter
80g pak choi
getrocknete marillen und/oder zwetschken
zitronensaft/reisessig
kokosmilch
erdnussbutter
weintrauben

öl in der pfanne erhitzen, knoblauch 1 min anbraten, scharlotte, pilze, chili und zitronengras ca. 3 min mitbraten, suppe unf sojasauce dazu und aufkochen. pak choi, nudeln und trokenfrüchte dazu, ca 3 minuten weiterkochen. mit zitronensaft und/oder reisessig, kokosmilch und ernussbutter abschmecken. vor dem servieren die weintrauben und den frischen koriander darüber streuen.

 

in diesem sinne…mahlzeit!

bastel, bastel,

dein lesterschwein

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s