angry eispalatschinke

liebe lesterschwester,

heute muss ich mal ausnahmsweise der verballhornten unterstellung nachkommen, wir seien lästerschweine. denn über 2.000 seiten prüfungsstoff, die in 3 wochen intus sein wollen, dazu ein paar nächte wenig schlaf, ein zufällig überdurchschnittlich anstrengender arbeitstag und ein etwas verpeiltes fräulein V., das mich über eine stunde versetzt – und meine stimmung nähert sich dem tiefschwarzen nullwert, in zahlen: #000000.

da müssen zwecks anti-depri schwere geschütze aufgefahren werden. nein, ausnahmsweise kein anlass-adäquater angry cake, sondern in form einer sommerlichen kindheitserinnerung: eispalatschinken. hrrhrrhrr!

nur leider, leider ist mein lieblingseisladen mit der best vegan icecream in town so dämlich weit weg. welch glücklicher zufall also, dass mir beim spar um die ecke im eisregal das hellgrüne (mir neue) veggie-fruchteis ins auge springt: vegan – und waldbeer! ja! (es gibt auch u.a. mango – aber in sachen kindheitsgeschmäcker muss man manchmal die traditionalistin rauslassen…). natürlich kein veganista-ersatz (ich sag nur: cookie-eis!), aber ein passables subsitut.

eispalatschinken

wieder entdecktes gegenmittel gegen prüfungsstress und schwarze löcher: eispalatschinken.

also hab ich dein palatschinken-originalrezept rausgesucht, weil bei mir die teig-kombi aus mehl + sojamilch + mineralwasser manchmal innen nicht ordentlich fest wird, sondern eher davonrinnt. der erste versuch ist mal in einem klumpigen gatsch ausgeartet, passend zum motto des tages. lerne: mehl in schüssel, milch drüber, klumpen rühren – blöde idee.

der neue versuch, das mehl langsam in die milch einzurühren, hat schon deutlich besser geklappt. und der geheimtipp schlechthin dürfte tatsächlich das rasten sein: nur wenn die milch-mehl-basis eine weile steht (mind. 15 min.) wird das ganze richtig dick und zäh, und erst dann macht das mineral fröhliches sprudel-zisch-sprudel und der teig bekommt die richtige konsistenz. mit ordentlich alsan bei mittlerer hitze – voilá. ja und dass man eispalatschinken knallfrisch essen muss, damit die palatschinke noch schön heiß und das eis eine innen-kalt-außen-schmelzende freude ist, muss ich wohl nicht extra erwähnen ;-)

vielleicht sollte ich das mit dem mind. 15 min. rasten dem teig gleichtun und auch ab und zu in meinem alltag integrieren, dann klappt’s eventuell auch mit dem umschiffen des schwarzen lochs…

in diesem sinne: let’s rest!

deine lästerschwester

3 Gedanken zu „angry eispalatschinke

  1. Pingback: der apfel fällt nicht weit vom stamm | von schwesterlein an lesterschwein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s