dichtness reduzieren

liebe hanna,

angewandter barry schwartz macht auf jeden fall glücklich(er), auch wenn dazu manchmal eine ordentliche portion realitätsumdeutung gehört. du nennst das ganz elegant reframing. relativ einfach find ich das ja bei kaufentscheidungen. vegan sein hilft sowieso, wie wir schon festgestellt haben, aber auch bei anderen dingen läßt sich die auswahl ganz gut einschränken.

möbel zum beispiel. die kauf ich eigentlich nur noch gebraucht, meistens über willhaben. such ich etwas seltenes wie kürzlich einen diwan, schau ich in ganz österreich und brauch trotzdem wochen, bis ich einen finde. such ich was gänigeres, wie eine kommode, dann schau ich nur in wien. so bleibt die auswahl immer überschaubar und ich bin glücklich mit der kaufentscheidung, weil es nicht mehr darum geht was ich gewählt hab, sondern dass ich überhaupt etwas gefunden hab.

schwieriger wird es bei gewand, aber da hatte ich die super methode abgelegte kleider von dir aufzutragen. so bin ich zu einigen meiner absoluten lieblingsstücke gekommen. nur jetzt, wo du dir den ganz reduzierten style zugelegt hast, muss ich mir wohl was anderes einfallen lassen.

wirklich schwierig wird es bei der von dir angesprochenen dichtness in der alltags- und lebensgestaltung. was mir da auf jeden fall hilft sind fixpunkte. jeden mittwoch abend trommeln, da fährt die eisenbahn drüber. jeden tag was gutes kochen, und zwar langsam. überhaupt das was ich tu, langsam tun (sehr schwierig, find ich…) außerdem hab ich mich kürzlich entschlossen jedes zweite wochenende an einem tag „nix“ in den kalender zu schreiben und da dann auch tatsächlich nix zu tun. keine freunde treffen, keine konzerte, einfach nix.

städtetripmäßig ist berlin natürlich schon schwierig für die reduktion. hp und mich hat bei unserem zweitägigen berlintrip im september das überangebot an lokalen so überfordert waren, dass wir im endeffekt zweimal hintereinander beim gleichen vietnamesen waren. aber sicher auch deshalb, weil ich eben grundsätzlich wenig lust hab, das bessere zu suchen, wenn ich das gute gefunden hab. wenn du es dir nächstes mal einfacher machen willst, dann fahr doch nach cesky krumlov! hp und ich haben dorthin einen trip im märz geplant. es gibt genau ein vegetarisches lokal und ich glaub auch nicht, das wir in die verlegenheit kommen unsere tage mit partneryoga oder bodyworkshops zu überfüllen. und bei der quartierwahl haben wir auch einen super trick. wir nehmen nur welche mit sauna, das schränkt die auswahl auch ordentlich ein.

vielleicht bedeutet freiheit nach barry schwartz, die freiheit meine auswahlmöglichkeiten auf ein angenehmes maß zu reduzieren? ich glaub auf jeden fall ganz stark daran, dass das anstrengende nicht das wählen an sich, sondern das wählen aus unüberschaubar vielen möglichkeiten ist. am bittersten find ich ja die dichtnessreduktion im sozialen leben. wenn ich nicht dauernd unterwegs sein will heißt das nämlich, dass ich nur meine engsten freunde regelmäßig sehe, und alle anderen selten. das zu akzeptieren find ich den schwierigsten part.

eine super möglichkeit gibt es noch dichtness zu reduzieren: ordentlich essen vor dem ausgehen! (wahnsinn wie ich diesmal die kurve gekriegt hab, oder?) die optimale essenstechnische vorbereitung auf eine wilde ausgehnacht zeichnet sich dadurch aus dass sie

  1. gehaltvoll ist
  2. einfach und schnell in der zubereitung
  3. reste davon am nächsten tag als frühstück herhalten können

tofuspeis

DSC00086

grundsätzlich wird ein ziegel tofu mit der gabel zerdrückt, angebraten und mit salz, pfeffer und kurkuma gewürzt. varianten gibts davon unendlich viele.

zwiebel, knoblauch, seidentofu (wird sehr eierspeisig), räuchertofu, schwammerl, tomaten (getrocknet oder frisch), rucola, frische kräuter, guacamole

 

veganer leberkäs garniert (z.b. vegavita)

DSC00108

über deine frage bezüglich veganem essen für unterwegs muss ich noch nachdenken, spontan fällt mir dazu aber schon suppe in der thermoskanne ein. aber dazu mehr ein anderes mal.

alles liebe und bis bald,

dein lesterschwein

2 Gedanken zu „dichtness reduzieren

  1. Pingback: love is in the rollbalken | von schwesterlein an lesterschwein

  2. Pingback: das war das #femcamp13, schwester! | von schwesterlein an lesterschwein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s